Hörakustik – unser Handwerk
Informationen zum Ausbildungberuf Hörakustiker/in

 

hörgerätDer Beruf des Hörgeräteakustikers ist sehr abwechslungsreich, aber auch sehr anspruchsvoll. Seine Berufung ist es, zur
Verbesserung der Lebensqualität von hörbeeinträchtigten Menschen durch den Einsatz von innovativen Hörlösungen
beizutragen. Die Mindestvoraussetzung zur Ausbildung zum Hörgeräteakustiker ist ein gutes Realschulzeugnis mit guten
Leistungen im naturwissenschaftlich und technischen Bereichen.

Je älter die Menschen werden, umso größer wird der Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Wer heute eine zukunftssichere
Ausbildung sucht, ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit, sowie Geduld und Einfühlungsvermögen aufweist, ist in der
Hörgeräteakustik gut aufgehoben. Eine gute Ausbildung ist ein zentraler fräsenBaustein zur Fachkräftesicherung eines Betriebes.
Aus diesem Grund legen wir einen hohen Wert auf eine fundierte Ausbildung. Dank jahrzehntelanger Erfahrung in diesem
Gesundheitshandwerk verfügt das Krönung Hör-Akustik Studio über qualifizierte Mitarbeiter sowie hervorragend technisch
ausgestattete Räumlichkeiten.

Neben der Arbeit am und mit dem Menschen, liegen die weiteren Arbeitsbereiche Handwerk, Technik und Bürotätigkeiten.
Ziel ist eine kundenorientierte Versorgung mit HörSystemen und ein größtmöglicher Hörerfolg für Menschen mit Hörverlust.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. In diesem Zeitraum findet der Berufsschulunterricht in Form von 8 Kursen Blockschul-
unterricht, Dauer je 4 bis 6 Wochen, in der `Akademie und Landesberufsschule für Hörgeräteakustik` in Lübeck statt, der
einzigen Bundesweiten Schule für diesen Ausbildungsberuf.  kunde hg ohr

Unterrichtet werden in der Berufsschule in Lübeck unter anderem die Fächer Sport, Wirtschaft und Politik und natürlich fach-
bezogener Unterricht in den Fächern Otoplastik (Chemie, Kunststofftechnik, Werkzeuge), Audiologie (Anatomie, Messen und
bewerten), Hörgeräteanpassung (Technologien und Anpassung) und Psychologie.
(Homepage der Akademie: http://www.aha-luebeck.de )


Während der praktischen Ausbildung im Betrieb erlernt der Auszubildende unter anderem das Durchführen von audio-
metrischen Messungen (Ton-/Sprachaudiometrie) mit Bedarfsanalyse des Kunden. Dies bildet die Grundlage der individuellen
Beratung einer
Hörgeräteversorgung hinsichtlich der abdruckverschiedenen Arten
von HörSystemen
und Zubehör; Erstellung einer Ohrabformung, Herstellung
von Otoplastiken sowie individuellem Gehörschutz und Schwimmschutz,
Hörgeräteanpassung mit modernster Messtechnik und begleitende Kunden-
betreuung in der Probezeit der HörSysteme und danach; Einweisung in
Handhabung und Pflege, Wartung und Fehlerdiagnose sowie die Reparatur
von Hörsystemen; Beratung und Verkauf von Zubehör für Hörgeräteträger und Schwerhörigen aber auch Produktpräsentation;
Bestellvorgänge und Vereinbarung von Terminen; Führung von Korrespondenzen mit HNO-Ärzten und Kunden sowie die
Überwachung der Genehmigungsverfahren bei Krankenkassen; Erstellung von Kostenvoranschlägen, Rechnungen und Liefer-
scheinen gehören zu dem Tätigkeitsfeldes des Hörgeräteakustikers.

Der Beruf des Hörgeräteakustikers bietet eine relativ hohe Zukunftssicherheit. Nach dem erfolgreichen ablegen der Gesellen-
prüfung bietet das Krönung Hör-Akustik Studio seinen Mitarbeitern diverse Fortbildungsmöglichkeiten an. Neben dem Ablegen
der Meisterprüfung sind weitere mögliche Qualifikationen in Bereichen wie Pädakustik / Kinderversorgung, CI-Akustik, Tinnitus,
Hörtraining, Abgabe von Spezialprodukten im Bereich der Hörgeräteakustik wie Lyric-Kontaktlinse für Ihr Ohr oder ICP-HörSystem-
Versorgung und Gehörschutz nach PSA-Richtlinien, möglich.